Ausflug zu den Eschbacher Klippen

Das schöne Wetter am heutigen Vormittag nutzten wir für einen Ausflug zu den Eschbacher Klippen bei Usingen. Die normalerweise „Buchsteinfelsen“ genannte Felsformation steht wenige hundert Meter oberhalb des Nordendes von Eschbach, einem Stadtteil Usingens, und ist bis zu 12 Meter hoch.

Nordseite der Eschbacher Klippen bei Usingen
Nordseite der Eschbacher Klippen bei Usingen

Die Felswand aus Quarzgestein ist ein sichtbarer Teil eines etwa 6 Kilometer langen Quarzganges, der sich quer durch das Usatal bis zum Wormstein im Usinger Stadtwald fortsetzt. Der widerstandsfähige Quarz konnte an einigen Stellen der Abtragung trotzen und erscheint heute an verschiedenen Orten im Taunus, jedoch selten so spektakulär wie hier.

Für Kletterer und Boulderer eignen sich die Steilwände perfekt für Trainingseinheiten. Es gibt gut 30 gesicherte Touren mit Felshaken der Schwierigkeitsgrade I-VII, besonders die Südwand der Klippen ist sehr beliebt. Durch die breiten Spalten im Fels eignen sich die Eschbacher Klippen aber auch gut für Freeclimber.

Fußweg zu den Eschbacher Klippen bei Usingen
Fußweg zu den Eschbacher Klippen bei Usingen

Am Buchstein, so heißt auch die Straße am nördlichen Ortsausgang, stellten wir unser Auto ab. Hier beginnen einige Wander- und Radwege sowie der Fußweg zu den Eschbacher Klippen.

Klettern an den Eschbacher Klippen

Wegweiser zu den Eschbacher Klippen bei Usingen
Wegweiser zu den Eschbacher Klippen bei Usingen

Der Fußweg ist gerade einmal 200 Meter lang und schon lagen die Felsen vor uns. Das Wetter zeigte sich zudem von seiner besten Seite, auch wenn das Gras noch feucht vom Morgentau war. So leuchteten die Felsen bereits im strahlenden Sonnenschein und waren zum Großteil auch schon abgetrocknet. Eine Infotafel informiert über die Entstehungsgeschichte der Felsformation.

Infotafel zu den Eschbacher Klippen bei Usingen
Infotafel zu den Eschbacher Klippen bei Usingen
Ich klettere an den Eschbacher Klippen bei Usingen
Ich klettere an den Eschbacher Klippen bei Usingen

Und schon kletterte ich drauf los. Nach kurzer Kletterei war ich auf dem Grat angelangt.

Schon bin ich auf dem Gipfel der Eschbacher Klippen bei Usingen
Schon bin ich auf dem Gipfel der Eschbacher Klippen bei Usingen
Auf dem Grat der Eschbacher Klippen bei Usingen
Auf dem Grat der Eschbacher Klippen bei Usingen

Ich war überrascht, wie einfach es war hochzuklettern. Allerdings empfand ich das Runterkommen als weit schwieriger, da ich – leider – ohne Kletterausrüstung ziemlich Muffensausen hatte. Aber glücklicherweise ist nichts passiert. Es machte riesigen Spaß und für das nächste Mal habe ich mir fest vorgenommen, besser vorbereitet anzureisen.

Auf dem Rückweg über den Radweg, der etwa gute 600 Meter lang ist, hat man einen schönen Blick zum Großen Feldberg, der unmittelbar auf der Sichtachse zu den Klippen liegt.

Blick zum Feldberg von den Eschbacher Klippen bei Usingen
Blick zum Feldberg von den Eschbacher Klippen bei Usingen

2 Antworten auf “Ausflug zu den Eschbacher Klippen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.