Command Authority von Tom Clancy

Der russische Präsident Wolodin droht mit der militärischen Annexion Estlands, der Ukraine und anderer ehemaliger Staaten der UdSSR. Bei seinem Plan unterstützt ihn der erstarkte Inlandsgeheimdienst FSB, Nachfolger des KGB, indem die Zielländer mit seiner Hilfe von innen destabilisiert werden. Dass die USA und andere Westmächte angeblich antirussische Provokationen anstachelten, dient schließlich als Grund, in Estland einzumarschieren. Hier kann die Invasion mit einem NATO-Einsatz schnell gestoppt werden, während die Ukraine zum nächsten Pulverfass wird. US-Präsident Jack Ryan sen. hat in diesem wiedererwachten Kalten Krieg alle Hände voll zu tun, die Situation zu entschärfen, und wo sie ihm gebunden sind, kommen seine verdeckt operierenden Gefährten zum Einsatz: John Clark, die Mannen des Campus und sein Sohn Jack Ryan jun.

Command Authority von Tom Clancy stellt die Ereignisse der Besetzung der Krim durch Russland nach und verquickt diese Geschichte mit dem Aufstieg eines früheren KGB-Agenten zum russischen Präsidenten. Ähnlichkeiten mit heute lebenden Personen sind wahrscheinlich „Zufall“. Die Story ist spannend und detailreich von Clancy erzählt. Allerdings leidet die Qualität des Buches manchmal durch einige logische und Übersetzungsfehler.

Meine Wertung: 3.5 out of 5 stars (3,5 / 5)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.