Im Zoo Gelsenkirchen

Nach dem Frühstück im Hotel verließen wir schleunigst Düsseldorf, bevor uns die Absperrungen für den Marathon einen Strich durch die Rechnung machten. Auf ging es zum Zoo Gelsenkirchen. Eine halbe Stunde Fahrt über die Autobahn quer durch einen Teil des Ruhrgebiets an Essen und Bochum vorbei bis zur Ausfahrt Gelsenkirchen. Dann nochmal eine viertel Stunde durch das triste Gelsenkirchen. Hier ist der Niedergang des deutschen Kohlebergbaus und der Schwerindustrie direkt sichtbar. Viele leerstehende Wohnungen und beinahe ausgestorbene Straßen zeugen vom wirtschaftlichen Umbruch.




Der Zoo Gelsenkirchen

Heißt hier „Zoom Erlebniswelt„. Der Zoo gliedert sich in drei Themenbereiche: Afrika, Asien und Alaska. Von einem zentralen Platz gleich hinter dem Eingang beginnen die Rundwege durch die einzelnen Themenwelten. Am Eingang zu jeder Welt gibt es einen Lageplan und Angaben über die Tiere und die Weglänge.

In der Zoom Erlebniswelt in Gelsenkirchen
In der Zoom Erlebniswelt in Gelsenkirchen

Wir durchquerten zunächst Afrika. Gleich hinter dem Eingang wähnten wir uns bereits mitten im afrikanischen Busch. Die rötlich braune Erde, die üppige Vegetation und Hütten aus Holz sorgten für ein sehr authentisches Gefühl.

In der Zoom Erlebniswelt in Gelsenkirchen
In der Zoom Erlebniswelt in Gelsenkirchen

Auch die Tiere sind relativ nah und nicht durch mannshohe Zäune vom Publikum getrennt. Alles vermittelt den Eindruck einer artgerechten Haltung und nicht vorhandener Barrieren. Plötzlich hörten wir lautes Gebrüll. Bereits im ersten Gehege zog der König der Savanne unsere volle Aufmerksamkeit auf sich.

In der Zoom Erlebniswelt in Gelsenkirchen
In der Zoom Erlebniswelt in Gelsenkirchen

Der Rundweg ist so angelegt, dass man an allen Tieren vorbeikommt, ohne zusätzlich kreuz und quer zu laufen. Zwischendurch gibt es immer wieder Sitzmöglichkeiten oder Kioske mit Toiletten für die kleine Rast zwischendurch. Schließlich wartete eine Bootstour auf uns. Vorbei an Flamingos, Nashörnern und Pavian City.

In der Zoom Erlebniswelt in Gelsenkirchen
In der Zoom Erlebniswelt in Gelsenkirchen
In der Zoom Erlebniswelt in Gelsenkirchen

Im Anschluss zogen wir noch durch Alaska mit seinen Ottern, Seelöwen, Braunbären, Elchen und Eisbären. Danach ging es zum Abschluss durch die Tropenwälder Asiens. Hier warteten Kleine Pandabären, Trampeltiere, Orang Utans, Schimpansen und weitere Primatenarten sowie im Eletropenparadies kleinere Reptilien auf unseren Besuch. Daneben kann man über den Canopy Walk auf Höhe der Baumwipfel langspazieren und den Orang Utans beim Spielen zusehen.

Unser Fazit

Uns hat das Konzept sehr gut gefallen. Vor allem das Beobachten der Tiere in den so natürlich wie möglich nachgebildeten Umgebungen, die bequemen Rundwege mit den vielen Rastmöglichkeiten und die kurzen Wege. Insgesamt sind die Rundweg rund 4,5 Kilometer lang und auch mit kleineren Kindern gut zu bewältigen. Wir verbrachten rund vier Stunden im Zoo. Der Eintritt ist für Erwachsene mit 21,50 Euro und für Kinder mit 14 Euro nicht ganz billig. Tipp: Bei Onlinebuchung spart man 10 Prozent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.