Neugierig auf Japan von Martin B. Stanzeleit

Ob man von einer Reise ins Land der aufgehenden Sonne träumt oder sich einfach nur für ferne Länder interessiert, hier ist der zuverlässige Wegbegleiter von einem Autor, der seit Jahren in Japan lebt!

Begleiten Sie den Autor bei kulinarischen Abenteuern, auf Geisterjagd, bei seinem Kampf mit der japanischen Schrift, oder auf Erholungssuche in einem traditionellen japanischen Gasthof. Staunen Sie darüber, dass Hausmüll in Japan auf 48 Arten getrennt wird, dass im Ballungsraum Tokio mehr Menschen leben als in Spanien, oder dass ein 95-jähriger Japaner den Weltrekord über 100 Meter hält! Lernen Sie nebenbei, was der Unterschied zwischen Sake und Shochu ist, wieso beim Kabuki Frauenrollen von Männern gespielt werden, oder warum die meisten Japaner mehreren Religionen angehören!

In 38 kurzen Kapiteln wird humorvoll über den Alltag in Japan erzählt. Persönliche Eindrücke, interessante Aspekte, nebenbei zahlreiche Fakten – es sind Impressionen aus einem Land, das den meisten Menschen in Europa noch immer voller Rätsel ist. Sei es auf der Suche nach einem Einblick in das moderne Japan, sei es als Hilfestellung für eine Reise – die interessanten Kapitel bieten für jeden etwas.

Neugierig auf Japan von Martin B. Stanzeleit handelt von typischen Verhaltensweisen der Japaner, die Stanzeleit aber mit einer gehörigen Portion Sarkasmus zu würzen versteht.

Einige der Begebenheiten, die er in den mehr als 14 Jahren, die er nun schon in Japan lebt, erlebt hat, sind schon aus dem zuletzt gelesenen Buch bekannt. Das tut dem Spaß aber keinen Abbruch.

Meine Wertung: 4 out of 5 stars (4 / 5)