Shogun von James Clavell

Mitte des 17. Jahrhunderts strandet der englische Kapitän John Blackthorne mit seiner Crew an der Küste Japans, dessen Lage bis dahin nur den Portugiesen bekannt war. Anfänglich wird er als Gefangener behandelt, aber mit seinem Wissen über die Meere und die Welt ist er für den Daimyo Toranaga viel zu wertvoll. So wird er zum Samurai ernannt und damit auch in die innerpolitischen Verwicklungen der Daimyos um die Vorherrschaft des Shoguns verstrickt.

Clavell schildert detailliert nicht nur die fesselnde Geschichte Blackthornes, die auf der wahren Geschichte des englischen Navigators William Adams basiert, sondern auch die Kultur und das alltägliche Leben der damals regierenden Kaste der Samurai. Shogun von James Clavell ist ein absolut packendes Buch für geschichts- und japaninteressierte Leser.

Meine Wertung: 5 out of 5 stars (5 / 5)